Vollautomatische Grobzerlegung/Mittelstückbearbeitung

Weitere Informationen zu den hier aufgeführten Produkten finden Sie auch in unseren Prospekten, die Sie in digitaler oder gedruckter Version hier anfordern können. 

Vollautomatische Grobzerlegung
von Schweinehälften, Typ AGOL
 
Vollautomatische Anlagen zum Grobzerteilen von Schweinehälften mit geringem Personalbedarf. Durch eine exakte Schnittgenauigkeit wird eine optimale Wertschöpfung erzielt.
 
Zerlegeprinzip
  1. Die Hinterpfote wird in Relation zum Sprunggelenk gesägt.
  2. Der Schinken wird in Relation zum Schlossknochen gesägt.
  3. Die Schulter wird in Relation zum Schultermuskel gesägt, der in Relation zum Schulterblatt steht.

Anlagenbeschreibung
Es werden immer zwei Schweinehälften abgelegt. Entweder zwei zusammengehörende Schweinehälften auf Spreizhaken oder alternativ linke und rechte Hälften auf Einzelhaken. Die Hinterpfoten werden abgesetzt und separat weitertransportiert. Die linken und rechten Schweinehälften werden paarweise in der Messstation (Fixtur) vermessen und am Rückenausrichter parallel oder in einem einstellbaren Winkel ausgerichtet. Die Längenmessung der Tierkörper wird mittels Schambeindetektor und Schultermuskeltaster durchgeführt. Während des Messvorgangs werden die Schweinehälften mit dem Schambeindetektor in die Position zum Schnitt „Schinken“ verschoben. Die Messergebnisse werden elektronisch registriert. Die Längenmessung im Vergleich zu den im Programm hinterlegten Daten ergibt den präzisen Schnitt „Schulter“. Die Schweinehälften werden mittels Kreismesser und anhand der Messungen in drei Teilstücke zerlegt. Die Schnitte können als Durchschnittsmaß auf ein Tier oder individuell für jede Schweinehälfte durchgeführt werden. Die drei Teilstücke werden nach dem Absetzen zur Weiterbearbeitung transportiert.

Funktion
Die Anlage ist mit servo-/frequenzgesteuerten Motoren für die Mess- und Ausrichtfunktionen ausgestattet. Ergebnis ist eine max. Kapazität mit optimaler Schnittgenauigkeit bei geringem Energieverbrauch.

Rezepte
Anhand frei programmierbarer Rezepte können individuelle Schnittführungen festgelegt werden, z. B.:

  • Hinterpfote sägen: ja oder nein
  • Länge des Schinkens
  • Länge der Schulter etc.
Vollautomatische Mittelstückbearbeitung, Typ AMBL

Vollautomatische Bearbeitungslinie für Mittelstücke zum Trennen von Kotelett und Bauch, Absetzen des Rückenwirbels sowie Herausschneiden der Federn, Spareribs und Flachrippen im Filetbereich.

Spezifikation der zugeführten Mittelstücke:
Gewicht: Mittelstücke eines Schlachtkörpers von 65 bis 110 kg inkl. Schwarte müssen halbiert sein mit einer Toleranz von max. 3 mm an den Rippen und 5 mm an den Federknochen.

  • mindestens 20 mm Federknochenreste
  • Kerntemperatur zwischen 3 °C und 7 °C

Anlagenbeschreibung
Die Mittelstücke werden mit der Anschnittseite der Schulter der Maschine zugeführt, und zwar sortenrein linke und rechte Seiten. Im Einlaufmodul wird der Spitzrücken gegen die Greiferkette gedrückt, so dass der Rücken gerade in der Kette fixiert wird. Folgende Messungen werden im Durchlaufverfahren durchgeführt: Vorderkante des Mittelstücks, Länge, Spitzrücken (Spaltgenauigkeit) und Tasten der letzten Rippen in Bezug zur Vorderkante des Mittelstücks. Die Federknochen werden gelöst und abgesägt. Der Trennschnitt Kotelett/Bauch erfolgt auf der Fleischseite mittels eines Kreismessers. Wenn Kotelett/Bauch mit einem „versetzten Schnitt“ geteilt werden sollen, wird ein Spezialmodul vorgeschaltet (Concord-Messer). Die Rippen werden mit einem separaten Kreismesser geteilt, und zwar in die Teilstücke Kotelett und Bauch. Das Auslösen des Koteletts erfolgt durch vier fixierte stationäre Messern. Die Kotelettrippen und Federknochen werden vom Spitzrücken abgesägt. Die nachfolgende Rückensäge wird nach Bedarf dafür benutzt, den Spitzrücken, alternativ den „Pearl String“, zu entfernen. Alle zerlegten Teile, sowohl Knochen als auch Fleisch, werden aus der Maschine transportiert.

Funktion
Die Anlage ist mit servo-/frequenzgesteuerten Motoren für die Mess- und Ausrichtfunktionen ausgestattet. Das Ergebnis ist eine max. Kapazität mit optimaler Schnittgenauigkeit bei geringem Energieverbrauch.

Rezepte
Anhand frei programmierbarer Rezepte können individuelle Schnittführungen festgelegt werden, z. B. durch das Ein- und Ausschalten der schneidenden Werkzeuge für Federknochen, Fleisch, Rippen, Feinzerlegung vom Kotelett, Kotelettrippen, Spitzrücken, Pearl String.

Automatischer 3D Trimmer, Typ ALDT

Vollautomatischer Kotelett / Backs 3D Trimmer basierend auf einer Kombination aus Ultraschall, Vision, servo-elektrischen und mechanischen Komponenten. Die Maschine trennt Kotelett / Backs vom Rückenspeck und Schwarte. Der Trimmer ist ausgestattet mit einem einzigartigen 8-teiligen, flexiblen und servo-gesteuerten Messersystem. Der Trimmer bietet maximale Ausbeute bei minimalem Personaleinsatz.
Automatische Kotelett-Bearbeitungslinie, Typ ALTL

Automatik-Trimmer zur Speckabnahme von z. B. Koteletts und Backs mit vorgeschalteter Speckdicken-Messstation.

Funktionsbeschreibung
Das Produkt wird taktweise der Maschine zugeführt. Die Klassifizierungseinheit misst automatisch die Länge der Kotelettreihe sowie die Speckdicke. Auf Basis der Messung wird in der Schneideeinheit der Speck gleichmäßig vom Produkt geschnitten. Der Aufbau und die Konstruktion aus Edelstahl gewährleisten eine optimale Hygiene und Reinigung der Maschine. Die Maschine funktioniert vollautomatisch, sowohl in Verbindung mit einer automatischen als auch einer manuellen Zerlegeanlage.

Funktion
Der servogesteuerte Messerbalken ermöglicht einen Schnitt entlang der Kontur. Dadurch ist nur eine minimale Nachbearbeitung notwendig und es wird eine optimale Ausbeute erzielt.

Rezepte
Anhand frei programmierbarer Rezepte können individuelle Schnittführungen festgelegt werden.