Grobzerlegung von Rindervierteln

Weitere Informationen zu den hier aufgeführten Produkten finden Sie auch in unseren Prospekten, die Sie in digitaler oder gedruckter Version hier anfordern können. 

Das zentrale Vorsägen der Rinderviertel erfolgt am Eingang zur Zerlegung und ermöglicht eine Zuordnung der Teilstücke auf die Zerlegelinien.
Mit speziellen Unterstützungen werden an den hängenden Teilstücken Vorsägearbeiten durchgeführt. An den sicher unterstützten Tierkörpern kann präzise und rationell gearbeitet werden. Anfallendes Sägemehl wird zentral aufgefangen.

Das Vorzerlegen der an der Rohrbahn hängenden Teilstücke vereinfacht das Ausbeinen, Teilstücke können entsprechend von Chargen sortenrein einzelnen Linien zugeführt werden. Dynamische Vorzerlegewände ermöglichen eine kontinuierliche Vorzerlegung zu der synchron laufenden Rohrbahntechnik. Höhenverstellbare Arbeitspodeste bieten beste ergonomische Voraussetzungen.

Das Zerlegen vollständiger Rinderviertel in Arbeitsgruppen schafft eine Transparenz für die Rückverfolgbarkeit der Teilstücke bezogen auf jedes Tier. Unterstützt durch ein intelligentes Behältertransportsystem können die einem Tier zugeordneten Daten bis zur Einzelverpackung verfolgt werden.

Abmessungen und Gewichte der Rinderteilstücke erfordern großzügig dimensionierte Arbeitsbänder und Arbeitstische.