Handreinigungsbecken

Personalhygiene beginnt mit der Handreinigung.

Weitere Informationen zu den hier aufgeführten Produkten finden Sie auch in unserem Hygieneprospekt, den Sie in digitaler oder gedruckter Version hier anfordern können. 

Reinigungsbecken, Typ 20550

Bedarfsgerecht, energie- und kostensparend, aber auch hygienischer ist die berührungslose Armatur. Hier fließt Wasser nur, wenn die Hände unter den Edelstahlauslauf gehalten werden, also nur beim eigentlichen Reinigen der Hände. Der Wasserverbrauch reduziert sich dadurch und durch den Einsatz eines Sparperlators auf die tatsächlich benötigten 1 bis 1,5 Liter.
 
Weiterhin verfügen die Reinigungsbecken über eine Aquaflow-Funktion, die die Stagnationszeiten des Trinkwassers im Rohrleitungssystem kontrolliert und somit das unerwünschte Wachstum von Bakterien reduziert.
 
USDA-konforme Reinigung der Unterarme möglich.
 
Reinigungsbecken, Typ 20550
mit berührungsloser Betätigung und Edelstahlseifenspender (siehe Abb. unten, 1. Foto von links).
 
Reinigungsbecken, Typ 20550
mit konischem Standfuß, Sterilisationsbecken, Typ 2150, und Falthandtuchspender mit Papierkorb (siehe Abb. unten, 2. Foto von links).
 
Reinigungsbecken, Typ 20550
mit berührungsloser Betätigung, Seifen- und Desinfektionsmittelspender (siehe Abb. unten, 3. Foto von links).
Reinigungsbecken, Typ 20520

Reinigungsbecken wahlweise für die Wand-, Podest- oder Bodenmontage. Gezogener Beckenkörper mit Rückwand komplett aus Edelstahl, Werkstoff 1.4301, und einer Hygieneoberfläche mit Rauhtiefe Rz 04.
 
Reinigungsbecken, Typ 20520, mit berührungsloser Betätigung und Kunststoffseifenspender (siehe Abb. links oben).
 
Reinigungsbecken Typ 20520 mit Knieschaltventil und Kunststoffseifenspender bzw. Edelstahlseifenspender (siehe Abb. links unten).
Reinigungsbecken Typ 20580 Clean and Dry

Reinigen und Trocknen der Hände am Edelstahlbecken

Der in der Armatur integrierte Händetrockner Dyson Airblade™ Tap ermöglicht die Trocknung der Hände am Reinigungsbecken in nur zwölf Sekunden. Ein separater Bereich zum Händetrocknen ist nicht erforderlich. So lässt sich vermeiden, dass Wasser auf den Fußboden tropft und die Hygiene beeinträchtigt wird.

Sowohl Wasser als auch Luft werden berührungslos betätigt. Verwender müssen die Armatur nicht anfassen. Intelligente Infrarot-Sensoren erzeugen Licht, um die genaue Position der Hände zu ermitteln. Ein hochwirksamer HEPA-Filter entfernt 99,9 Prozent der Bakterien und Viren aus der Luft, bevor diese auf die Hände trifft.

Dank der berührungslosen Bedienung fließt Wasser nur dann, wenn die Hände unter die Armatur gehalten werden. Dadurch wird der Wasserverbrauch reduziert und Betriebskosten gesenkt.



• Reinigungsbecken im Hygienedesign mit Rückwand, komplett aus Edelstahl, Oberflächen hygienisch feingeschliffen.

• Der integrierte Dyson AIRBLADE™ Tap, eine Sensorarmatur mit integriertem Händetrockner, ermöglicht das Reinigen und Trocknen der Hände direkt am Reinigungsbecken in nur 12 Sekunden.

• Es ist kein separater Bereich zum Händetrocknen erforderlich, somit tropft kein Wasser auf den Fußboden.

• Sowohl Wasser als auch Luft werden per Sensor gesteuert, daher müssen keine Armatur und keine Knöpfe berührt werden. Der Wasserverbrauch wird deutlich reduziert.

• Reinigungsrinnen mit zwei und drei Dyson AIRBLADE™ Tap sind ebenfalls lieferbar.

Vorteile: 

• 12 Sekunden Trocknungszeit 
• Ein HEPA-Filter entfernt 99,9 % der Bakterien aus der Luft, die zum Trocknen der Hände verwendet wird 
• Geringe Betriebskosten 
• HACCP-zertifiziert 
• Geringe CO2-Emissionen 
• Kein Wasser auf dem Fußboden 
• Berührungslose Bedienung 
• Wassersparend durch den sensorgesteuerten Wasserfluss  


Weitere Informationen zum
Dyson Airblade™ finden Sie hier (externer Link)
Reinigungsbecken, Typ 20260

Mit Knieschaltventil.
Reinigungsbecken, Typ 2041

Besonders robuste Ausführung für den Einsatz in Schlachtbetrieben. Standausführung mit Geruchsverschluss und rechtsseitig montiertem Messer-Sterilisationsbecken, Typ 2150, sowie Armhebelseifenspender aus Kunststoff mit einem Fassungsvermögen von 0,4 Liter. Die Wasseranforderung erfolgt über ein Knieschaltventil mit großzügiger Betätigungsfläche.