Semiautomatische Grobzerlegung

Weitere Informationen zu den hier aufgeführten Produkten finden Sie auch in unseren Prospekten, die Sie in digitaler oder gedruckter Version hier anfordern können. 

Der Übergang von den Kühlhäusern zur Zerlegung ermöglicht es einige Vorarbeiten an den Schweinehälften durchzuführen. Vorschneidearbeiten bzw. länderspezifische Sonderzuschnitte können mit dem Einsatz von Handhabungshilfen ergonomisch und leistungsoptimiert an den hängenden Tierkörpern durchgeführt werden.
Mit dem Ablegen der Schweinehälften beginnt das der Zerlegeleistung angepasste Zuschneiden der Teilstücke. Die Grobzerlegung in die Teilstücke Schinken, Vorderviertel (Schulter) und Kotelett/Bauch erfolgt mit Kreismessern, die ein sauberes, fast verlustfreies Schneiden sicherstellen. Mit einer Vielzahl von individuellen Kreismesserlösungen können 100 bis 1.500 Schweinehälften pro Stunde bearbeitet werden.
 
ITEC bietet handwerkliche unterstützte, teilautomatisierte und vollautomatische Grobzerlegeanlagen.